Radius: Aus
Radius:
km Wähle Radius
Suchen

10 von 15 Elementen angezeigt

Anzahl:
Sortieren nach:
Sortierung:

Italienische Küche in der Südsteiermark

Die Südsteiermark ist neben guten Weinen auch für ihre hervorragende und traditionelle Küche bekannt. Aber auf Grund der nähe zu Italien, Triest ist gerade einmal ca. 2 Autostunden entfernt, haben sich auch Gerichte der italienischen Küche auf den Speisekarten der heimischen Wirte eingeschlichen und das mit großem Erfolg und Beliebtheit. Ein Eierschwammerlrisotto aber auch verschiedenen Pastagerichte, verfeinert mit einheimischen Zutaten, finden immer mehr Anklang und somit Platz auf steirischen Tellern. Das italienische Lieblingsgericht der Südsteirer dürfte wohl die Pizza sein. Gastronomen haben somit ihre Küchen aufgerüstet und der Pizzaofen hat Einzug gehalten.

Pizzerien in der Südsteiermark

Die Geschichte der Pizza

Doch was hat es mit der Pizza eigentlich auf sich und kommt sie wirklich aus Italien? Naja, darüber lässt sich noch immer ein wenig streiten. Auch wenn die Araber mit ihrem Pita-Brot schon lange vor Christi Geburt somit eine Art Pizza „erfunden“ haben, waren es dann doch die Italiener die dieser Nationalspeise erst richtig Leben und vor allem Geschmack verpasst haben. Den Durchbruch erlangte die Pizza dann Ende des 19. Jahrhunderts, als sich die damalige italienische Königin Margherita immer wieder gerne eine Pizza in den Palast liefern ließ. Übrigens die älteste Pizzeria Italiens die Antica Pizzeria d’Alba gibt es in Neapel und das schon seit 1830.

Pasta - al dente

Aber es sind nicht nur die Pizzen, welche die italienische Küche weltweit bekannt gemacht haben. Es sind die vielfältigen Pastagerichte – immer al dente gekocht – sowie die zahlreichen Fisch- und Fleischgerichte, die auch den Südsteireren wahre Gaumenfreuden bereiten. Die absoluten Klassiker sind da wohl Spaghetti alla bolognese, Spaghetti Carbonara oder auch eine ofenfrische Lasagne wird immer gern gegessen. Weil die Italiener aber ein ganz besonderes Verhältnis zum Essen und den verwendeten Produkten haben sind sie auch für so einige „Anipasti“ mehr als nur berühmt. Das italienische Olivenöl ist aus den meisten steirischen Küchen nicht mehr wegzudenken. Auch in Punkto Käseproduktion sind die Italiener einsame spitze. Parmesan, Mozzarella und auch Gorgonzola gehören heute genau so in jeden Kühlschrank wie Gouda oder Emmentaler. Die Wurst- und Fleischerzeugnisse wie Mortadella, Salami, San-Daniele oder auch Parmaschinken sind kulinarische Highlights auf die niemand mehr verzichten möchte. Spätestens nach dem Verzehr der vielen Dolci, wie Tiramisu oder auch Panna Cotta ist man dann ein Fan der italienischen Küche.

Italienische Lokale inmitten der Südsteiermark

Und weil Italien so nahe liegt haben sich sogar einige richtige Italienier in Leibnitz und Umgebung angesiedelt und zaubern in Ihren Ristorante ein wenig Urlaubsfeeling auf die Teller der Einheimischen.

Italienische Restaurants in Leibnitz